Kunst

Joel Ivan Thomas dokumentiert wie unsere inneren Welten mit der Welt um uns herum interagieren – ihn interessiert der Raum zwischen internen Dialogen und externen Realitäten. Er stellt Motive getrennt von den Umgebungen dar in denen sie sitzen, entfernt sie aus ihrem physischen Kontext und versetzt sie mit dem Subjektiven. Mit seinen Fotografien oszilliert Joel zwischen Mode-, Straßen- und Szenenfotografie, wobei man ihm eine Tendenz zur Ironie nicht absprechen kann. Wie die Realität selbst lässt er uns viel Raum für Interpretationen.

Alles im Geiste von Iconic Mirage.

Joel kam 2018 nach Berlin, nachdem er in Auckland, Neuseeland, Film studiert hatte.